Danke!

Veröffentlicht am 08.05.2012 in Wahlen

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freunde,

vielen Dank für eure Unterstützung in diesem Wahlkampf! Das Wahlergebnis für Lübeck ist hervorragend und setzt ein gutes Zeichen für die Kommunal- und die Bundestagswahl im kommenden Jahr.

Es reicht für SPD, Grüne und SSW zu einer Regierungsbildung. Das Ergebnis macht auch deutlich: Schwarz/gelb haben abgewirtschaftet und sind abgewählt worden!
Das heißt für uns auch, dass es keine schwarz- rote Landesregierung geben kann.
Wir werden in den Gremien der Partei und der Fraktion den weiteren Fahrplan zu unserer Koalition beraten und mit unseren künftigen Partnern abstimmen. Über den Verlauf der Gespräche werden wir euch informieren. Wir sind sicher, dass Torsten Albig am 05. Juni zum Ministerpräsidenten gewählt wird.
Mitte Juni werden wir die Helferinnen und Helfer zu einer kleinen Danke- Party einladen.

Nochmals herzlichen Dank - ohne euch hätten wir das nicht geschafft!

Thomas Rother

 

Thomas Hölck, Kirsten Eickhoff-Weber, Thomas Rother, Kerstin Metzner, Wolfgang Baasch: Wir fordern die Landesregierung auf, die zusätzlichen Kosten für die Realisierung des Großprojekts Trave-Campus sicherzustellen. Die bisher zugesagten 38,25 Mio. Euro sind deutlich zu wenig.

Kai Vogel: Der Regelfall muss natürlich sein, dass alle Kinder und Jugendlichen eine Regelschule besuchen. Das wird sich nicht in jedem einzelnen Fall sofort umsetzen lassen. Ein erheblicher Teil von ihnen wird im sogenannten "anderweitigen Unterricht" in den Erziehungshilfeeinrichtungen beschult. Das ist besser als nichts, aber auch nicht der bestmögliche Fall.

Serpil Midyatli: Wir haben gelernt, vorsichtig mit Vorhersagen zu sein, aber die Gefahr eines heißen Herbstes steht im Raum.

Kai Vogel: Zu den besonderen Hobbys der Landesregierung gehört es, dass immer wieder eine neue Kampagne gestartet wird, ohne die vorhergehende überhaupt wahrnehmbar angefangen oder abgeschlossen zu haben. Da hatten wir 2019 das "Jahr der politischen Bildung". Das einzig Wahrnehmbare waren hier die DialogP-Veranstaltungen, die aber immer noch weiterlaufen.

Kai Vogel: Nachdem der Minister bereits im Jahr 2019 angekündigt hatte, dass die Verkehrssicherheit ein Schwerpunkt sein solle, bin ich zumindest schon einmal erfreut, dass zwei Jahre später dieser Wunsch endlich bis zu einer Landtagsrede aufgestiegen ist. Denn an Taten für Verkehrssicherheit war Ihr Wirken bisher wirklich übersichtlich.